22. Köstritzer Werfertag 2017

Archiv Vetter-panorama

Archiv Vetter-panorama

Archiv BildleisteDer gestrige Abend bot den Startern beim Köstritzer Werfertag beste Bedingungen. Kein Wunder also, dass es nur so Meetingrekorde hagelte.

Den Anfang machte die australische Diskuswerferin Dani Stevens. Mit der zweitbesten Weite ihrer Karriere von 68,29 Metern knackte sie den schon 19 Jahre alten Meetingrekord von Franka Dietzsch. Dahinter reihte sich das deutsche Trio um Nadine Müller, Julia Harting und Anna Rüh ein. Im Diskuswurf der Männer führte der Österreicher Lukas Weißhaidinger das Feld mit der Tagesbestweite von 63,52 Metern an.

Mit Rekordambitionen ging auch Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter an den Start. Gleich im zweiten Versuch ließ er seinen Worten Taten folgen und katapultierte den Speer auf 89,38 Meter, die er im Dritten sogar nochmal um vier Zentimeter steigerte. Der neue Meetingrekord liegt damit bei 89,42 Metern.

Das Kugelstoßen unter Flutlicht bildete den stimmungsvollen Abschluss des Wettkampftages und auch hier hielt das Starterfeld, was es verspricht. Gleich zu Beginn entwickelte sich ein spanneneder Dreikampf zwischen David Storl, dem Polen Michal Haratyk und dem Tschechen Tomas Stanek. Letzterer entschied den Wettkampf schließlich mit neuem Meetingrekord von 21,66 Metern für sich. David Storl setzte sich als vorheriger Rekordhalter mit 21,34 Metern auf Platz zwei vor dem Polen.

Alle Ergebnisse vom 22. Kösritzer Werfertag findet ihr hier:

 

 

Nachwuchsrekorde

Weibliche Jugend U20
 
Speerwerfen 600g
Meeting-Rekord 55,24 m
Sandra Schaffarzig
2005
Kugelstoßen 4,00kg
Meeting-Rekord 16,02 m
Sophie Kleeberg
2009

 

Männliche Jugend U20
 
Kugelstoßen 6,25kg
Meeting-Rekord 22,02 m
David Storl
2009
Diskuswerfen 1,75kg
Meeting-Rekord 58,60 m
Andreas Porth
2003

21. Köstritzer Werfertag 2016

CAM9342.1
Bei tropischen Temperaturen erlebten die Zuschauer zum Köstritzer Werfertag die internationale Wurfelite im Kugelstoßen und Speerwurf hautnah. Unmittelbar im Anschluss an den Saisonhöhepunkt – die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro – kam es zum erneuten Aufeinandertreffen der Weltklasse-Werfer aus 12 Nationen. Unter den 14 Olympiateilnehmern, die in Bad Köstritz an den Start gingen, waren mit den Kugelstoßerinnen Valerie Adams und Anita Marton zwei Medaillengewinnerinnen. Zudem bereiteten die Besucher Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler vom LC Jena einen lautstarken Empfang.  CAM9342.1 

Speerwurf Frauen

Die Hauptwettbewerbe wurden dieses Jahr von den Speerwerferinnen eröffnet. Als Deutsche Meisterin ging Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken an den Start und traf nach dem Olympischen Finale erneut auf Kathryn Mitchell aus Australien. Die Australierin zeigte eine starke Serie und setzte sich mit 64,21m vor Christin Hussong durch. Dritte wurde die Slowenin Martina Rataj.

  

 CAM9651.1

  

Kugelstoßen Frauen

Mit den olympischen Medaillengewinnerinnen Valerie Adams aus Neuseeland und der Ungarin Anita Marton sowie drei weiteren Olympiastarterinnen war das Kugelstoßen der Frauen besonders hochkarätig besetzt. Für Welt- und Europameisterin Christina Schwanitz bot sich in Bad Köstritz die Möglichkeit zur Revanche. Nachdem sie in Rio das Finale auf dem 6. Platz beendete, nutze sie ihre Chance und setzte sich vor die Ungarin. An die Tagesbestweite der Neuseeländerin von 19,75m kam sie allerdings nicht heran und belegte beim Werfertag den 2. Platz.

Speerwurf Männer

Das Speerwerfen der Männer wurde mit dem Empfang von Olympiasieger Thomas Röhler eingeleitet. Der Jenaer ging zwar nicht selbst an den Start, begleitete den Wettkampf aber als Kommentator. Neben der deutschen Riege standen vor allem die beiden Olympiateilnehmer Petr Frydrych aus Tschechien und Tanel Laanmäe aus Estland im Fokus. Während sich der Este mit nur einem gültigen Versuch an diesem Tag schwer tat, gelang Petr Frydrych eine glatte Serie und mit 81,76m im letzten Versuch auch die Siegerweite. Dahinter setzten sich die DLV-Starter Andreas Hofmann und Lars Hamann auf Platz zwei und drei.

 

 
 CAM9952.1
 
Kugelstoßen Männer
 

Kugelstoßeuropameister David Storl traf in Bad Köstritz bis auf den Polen Michal Haratyk auf ein rein deutsches Starterfeld. Nach seiner verpassten Chance bei den Olympischen Spielen wollte er vor heimischen Publikum zu alter Stärke zurückfinden. Mit seinem besten Versuch an diesem Tag von 20,41m blieb der erhoffte Befreiungsschlag zwar aus, aber der Sieg war ihm dennoch sicher. Michal Haratyk und Tobias Dahm komplettierten als Olympiateilnehmer das Podest.

  

 
Hier findet ihr alle Ergebnisse!

 

 

 

20. Köstritzer Werfertag 2015

CAM8214 cs

Gut 2.000 Zuschauer erlebten bei strahlendem Sonnenschein zum 20. Köstritzer Werfertag einmal mehr Spitzensport hautnah. Zum Saisonende traf sich nochmal die internationale Wurfelite im Köstritzer Leichtathletikstadion. Aus 8 Nationen reisten die Athleten an. An den Start gingen 16 Teilnehmer sowie vier Medaillengewinner der 2 Wochen zuvor ausgetragenen Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Peking.

Diskuswurf Frauen

Das Diskuswerfen der Frauen eröffnete in diesem Jahr die Hauptwettkämpfe. Neben dem deutschen WM-Trio und U23-Athletin Kristin Pudenz startete mit Hrisóula Anagnostopoúlou erstmals auch eine griechische Werferin in Bad Köstritz. Beflügelt durch die Bronzemedaille bei der WM in Peking ging Nadine Müller als Favoritin in den Wettkampf. Mit 63,96 m im dritten Versuch erzielte sie eine erstklassige Weite und belegte den ersten Platz vor Julia Fischer und Shanice Craft.

    CAM8214 cs

 CAM8535 cs

  

Kugelstoßen Frauen

Besonders gespannt waren die Zuschauer auf die frisch gekürte Weltmeisterin im Kugelstoßen, Christina Schwanitz. Mit der US-Amerikanerin Tia Brooks und der Chilenin Natalia Ducó wurde sie in Bad Köstritz nochmal von zwei WM-Starterinnen herausgefordert. 20 Meter knackte Christina zum Abschluss zwar nicht, aber auch mit der Siegerweite von 19,77 m setzte sie sich deutlich von ihrer Konkurrenz ab. Mit neuer persönlicher Bestweite von 19,00 m sicherte sich Tia Brooks den 2. Platz vor Natalia Ducó.

Speerwurf Männer

Thomas Röhler vom LC Jena, der bei der WM Platz vier belegte, wollte zum Saisonende in Bad Köstritz das heimische Publikum und sich nochmal mit einer Top-Weite belohnen. Ausschließlich mit WM-Teilnehmern besetzt, versprach der Wettkampf bereits im Vorfeld viel Spannung. Der Tscheche Jakub Vadlejch setzte Thomas Röhler mit 84,01 m im zweiten Versuch gleich zu Beginn unter Druck. Der Jenaer ließ sich jedoch nicht beeindrucken und konterte im gleichen Durchgang mit eindrucksvollen 85,22 m. Weiter warf an diesem Tag keiner und somit war der Sieg für Thomas Röhler perfekt. Jakub Vadlejch belegte Platz zwei vor DLV-Starter Johannes Vetter.

 

 CAM9485 cs

 
Kugelstoßen Männer

Kugelstoßer David Storl verpasste mit Platz 2 die Titelverteidigung bei der WM knapp. In Bad Köstritz lauerte er ebenso wie der WM-Dritte O’Dayne Richards aus Jamaika und der Neuseeländer und WM-Vierte Tomas Walsh auf den Sieg. Ähnlich wie im Vorjahr setzte David Storl mit neuem Meetingrekord von 21,37 m gleich im ersten Versuch ein deutliches Statement. Während der Jamaikaner seine Tagesbestweite von 20,61 m ebenfalls gleich im ersten Versuch stoß, steigerte sich Tomas Walsh über die Durchgänge bis auf 21,25 m und setzte sich damit auf Rang zwei hinter David Storl.

  

 
Hier findet ihr alle Ergebnisse!
   

 

 

 

Ausschreibung Highland Games

Die Wettbewerbe und Teilnahmebedingungen für die Highland Games 2018

 
Die Wettbewerbe 2018
 

Einzeldisziplin
Einzeldisziplin
Einzeldisziplin
Einzeldisziplin
Einzeldisziplin
Mannschaftsdisziplin
Mannschaftsdisziplin
Mannschaftsdisziplin

 
Mit einem Klick auf den jeweiligen Wettbewerb bekommt ihr mehr Informationen zum Ablauf der Disziplin.
 
 
Download


 
 

Anmeldung Highland Games

Die Anmeldeformulare für die Highland Games 2018
 
 
Ihr möchtet als Clan an den Highland Games teilnehmen? Dann meldet euch an!
Nutzt dazu bitte das Anmeldeformular im Downloadbereich.
 
Bitte denkt bei der Anmeldung auch gleich daran eure Kilts zu bestellen, falls Ihr selbst keine besitzt.
 
 
Wir nehmen Anmeldungen gern über folgende Kontaktadressen entgegen:

…per Mail:  info@sports-live.info

…per Fax:  036605 / 99 151

…per Post: SPORTS LIVE Bischoff

                 Elsteraue 6

                 07586 Bad köstritz

 
 

»  Kiltausleihe – Highland Games 2018

 

Teilnahmeberechtigt sind:

* Amateurmannschaften
* Leichtathletikmannschaften
* Frauen und Männer über 18 Jahre, die keinen aktiven Kraftsport betreiben
* Jugendliche über 16 Jahre, die keinen aktiven Kraftsport betreiben

OTWA Nachwuchscup 2013

Pruefer OTWA
 
Pruefer OTWA
  

                                                  OTWA logo 

Veolia neu

   
Auch 2013 zeigten die Jungen Talente des DSV wieder einmal beim Köstritzer Werfertag ihr Können an der Kugel.
 
In der Männlichen Jugend U20 gewann Henning Prüfer den Wettbewerb mit seiner Weite von 18,95m. Ebenso wie der Sieger aus 2011, Christian Jagusch, tritt er für den SC Neubrandenburg an und stellt damit die zweitbeste Saisonleistung in der Altersklasse.
 
Bei der Weiblichen Jugend entschied die Hessin Laura Jokeit die Cup-Wertung für sich. Sie startet für den TSV Frankenberg und holte dieses Jahr auch erstmals die Deutsche Meisterschaft im Nachwuchsbereich.
 
 

…hier geht es zu den Ergebnissen 2013

 

 

   
Jokeit OTWA
 
 
 

 

18. Köstritzer Werfertag 2013: Gelungenes Großsportereignis

David2

Weltjahresbestleistung und zwei neue Meeting-Rekorde

Nach einem Jahr Pause meldet sich der Köstritzer Werfertag mit seiner 18. Auflage eindrucksvoll in der Weltklasse der Leichtathletik zurück. Zwei neue Meeting-Rekorde, eine Weltjahresbestleistung, drei deutsche Siege und zwei persönliche Bestleistungen. Vor der Kulisse von 1.500 begeisterten Zuschauern im frisch renovierten Stadion am Sommerbad in Bad Köstritz und unter insgesamt sehr guten Wetterbedingungen war nun wirklich alles dabei!

Insgesamt 14 WM-Teilnehmer waren am Start. Allen voran sorgten aber David Storl und Tero Pitkämäki für Spannung und Furore. Storl machte es bis zum letzten Stoß spannend. Der 23-Jährige bewies seine weltmeisterliche Klasse mit einer Weite von 21,02 m. Doppel-Weltmeister Storl stellte damit den Meeting-Rekord von Ralf Bartels aus dem Jahr 2005 ein.
Storl weiter weltmeisterlich!

Dem finnischen Speerwerfer Tero Pitkämäki gelang im vierten Versuch eine Weite von 89,03 m und damit trotz leichtem Gegenwind annähernd die von ihm im Vorfeld angekündigten 90 m. Der 30-Jährige Finne erzielte einen neuen Meeting-Rekord und schleuderte seinen Speer soweit wie niemand sonst dieses Jahr – Weltjahresbestleistung.
Pitkämäki mit Weltjahresbestleistung!

Nicht weniger spannend verlief der Wettkampf im Kugelstoßen der Frauen. Christina Schwanitz stieß die Kugel 20,18 m und sicherte sich damit den Sieg im letzten Versuch.
Schwanitz wird Ihrer Favoritenrolle gerecht

Im Diskuswerfen der Männer warf Martin Wierig seinen Diskus auf 66,49 m und konnte damit den Wettbewerb souverän zu seinen Gunsten entscheiden. Nach Storl und Schwanitz sorgte Martin Wierig für den dritten deutschen Sieg beim 18. Köstritzer Werfertag.

Vielen Dank an alle Sponsoren, Sportler, Helfer und natürlich die Zuschauer die ein tolles Event möglich gemacht haben!

Alle Ergebnisse auf einen Blick gibt es hier.

 

 

David2

Pitkmki KW2013


 

Schwanitz wird Favoritenrolle gerecht

Das Kugelstoßen der Frauen verlief ähnlich spannend wie bei den Männern. Christina Schwanitz, welche als Vize-Weltmeisterin klare Favoritin im Wettkampf war, ließ sich bis zum letzten Versuch Zeit um ihren weitesten Stoß abzuliefern. Am Ende gewann sie mit 20,18 m vor den US-Amerikanerinnen Michelle Carter und Tia Brooks. Carter machte den Wettkampf lange spannend, konnte aber letztlich hinter der verdienten Siegerin vom LV 90 Erzgebirge nur den zweiten Platz belegen (19,33 m). Tia Brooks reichten am Ende 18,11 m um das Kugelstoß Urgestein Nadine Kleinert zu verdrängen, die letztlich den vierten Platz für sich beanspruchen konnte.

Die Ergebnisse:

Platz Name Vornam Geb.-jahr Verein/Nat. Bestweite
1 Schwanitz Christina 1985 LV 90 Erzgebirge 20,18 m
2 Carter Michelle 1985 USA 19,33 m
3 Brooks Tia 1990 USA 18,11 m
4 Kleinert Nadine 1975 SC Magdeburg 17,81 m
5 Terlecki Josephine 1986 SC Magdeburg 17,77 m
6 Gambetta Sara 1993 LG Eintracht Frankfurt 15,88 m
7 Kleeberg Sophie 1990 LV 90 Thum 15,60 m

Storl weiter weltmeisterlich

David2Der frischgebackene Weltmeister 2013 David Storl konnte beim 18. Köstritzer Werfertag an seine Form anknüpfen.

Lange Zeit sahen die Zuschauer einen offenen und spannenden Wettkampf. Insbesondere der starke WM-Siebte von Moskau, der Argentinier German Lauro welcher konstant und hochkonzentriert zu Werke ging, forderte den Weltmeister heraus. Zunächst ging Lauro im fünften Versuch mit 20,61 m in Führung und setzte anschließend mit 20,91 m eine ordentliche Duftmarke. Doch David Storl sammelte vor dem letzten Versuch, durch die Zuschauermenge angetrieben, nochmal seine Kräfte und stieß die Kugel auf 21,02 m und entschied den Wettkampf für sich – neuer Meeting-Rekord! Die Kugel landete zwei Zentimeter weiter als der alte Rekord von Ralf Bartels aus dem Jahr 2005. Den dritten Platz schnappte sich der Tscheche Martin Stasek mit einer Weite von 19,55 m, knapp vor Tobias Dahm vom VFL Sindelfingen (19,51 m).

Die Ergebnisse:

Platz Name Vornam Geb.-jahr Verein/Nat. Bestweite
1 Storl David 1990 LAC Erdgas Chemnitz 21,02 m Meetingrekord
2 Lauro German 1984 Argentinien 20,91 m
3 Stasek Martin 1989 Tschechische Republik 19,55 m
4 Dahm Tobias 1987 VFL Sindelfingen 19,51 m
5 Bedewitz Max 1990 LV 90 erzgebirge 18,90 m
6 Müller Hendrik 1990 LAC Erdgas Chemnitz 18,74 m
7 Schmitt Thomas 1989 LT DSHS Köln 18,15 m